in

Parascha der Woche für Kinder 6-11 Jahre alt – Parascha Waetchanan

Parascha der Woche für Kinder 6-11 Jahre alt - Parascha Waetchanan
image_pdfAls PDF Speichernimage_printDrucken

WaetchananFür Kinder 6-7 Jahre

In der Parscha wird über die Mesusa gesprochen. Mesusa bedeutet eigentlich Türpfosten. Aber mit Mesusa ist eine Pergamentrolle gemeint, in der sich Ausschnitte aus zwei Parschot aus der Thora befinden. Die Mesusa spielt eine wichtige Rolle in unserem Leben. Wenn wir an der Mesusa vorbeigehen, schauen wir sie an. Manche Leute küssen die Mesusa sogar.

Sie können die Mesusa nicht immer erreichen. Eine Mesusa muss hoch angebracht werden, da sie ungefähr in der Höhe der Schultern eines Erwachsenen hängen muss. Das ist ziemlich hoch.

Wie stellt man eine Mesusa her? Man nimmt aus den Parschot das Schma und Wehaja im schamoa. Sie kennen sie. Rollen Sie das Pergamentstück von links nach rechts auf. Dann wickeln Sie ein Stück Plastikfolie darum, um die Worte zu schützen. Man legt die Rolle in ein Röhrchen oder in ein Bait, eine Art Haus. Dann nageln Sie es mit der Oberseite nach innen an den Türpfosten. Der Türrahmen ist die Türleiste, die nach oben zeigt.

Wenn Ihr Türpfosten nicht breit genug ist, können Sie die Mesusa auch hochkant anbringen. Sie müssen die Mesusa fest am Türpfosten befestigen. Das macht man mit Nägeln oder mit sehr starkem Leim, sowohl oben als auch unten am Haus.

Das Haus der Mesusa darf nicht lose hängen.

Bevor Sie die Mesusa aufhängen, müssen Sie eine Beracha sprechen.

Diese Beracha lautet: “Baruch ata Ado-naj, Eloh-enu, Melech HaOlam, ascher kideschanu bemizwotaw, weziwanu likboa Mesusa“.

Wir danken HaSchem, dass Er uns eine so schöne Mitzwa gegeben hat. Wenn Sie die Beracha gesagt haben, können Sie alle Mesusot an allen Türen aller Räume in Ihrem Haus aufhängen.

Wenn Sie Angst haben, dass ein Dieb die Mesusa stehlen könnte, oder wenn Sie Angst haben, dass man die Mesusa zerbrechen könnte, können Sie ein Loch im Türrahmen machen und die Mesusa dort drin befestigen oder Sie befestigen sie an der Rückseite des Türpfostens, auf der Innenseite. So können Sie es im Notfall innen befestigen. Dies jedoch auf der rechten Seite des Türpfostens.

ERZÄHLUNG!

Eli: “Ich kenne eine wahre Geschichte: Onkelos, ein Neffe des römischen Kaisers Hadrian, ist zum Judentum übergetreten. Das gefiel seinem Onkel gar nicht. Er schickte eine Armee von Soldaten aus, damit sie Onkelos zurückholen. Onkelos sprach mit den Soldaten und überredete sie, ebenfalls Juden zu werden!

Dann schickte der Kaiser noch ein weiteres Heer, um die Juden Onkelos und die Soldaten zurückzubringen. Aber auch diese Armee ließ sich dazu überreden, Juden zu werden! Dann schickte der Kaiser ein drittes, letztes Heer, damit sie Onkelos und die beiden vorherigen Heere mit Gewalt zurück nach Rom bringen. Die Soldaten durften nicht mit Onkelos sprechen. Als Onkelos hinausgebracht wurde, liefen sie an einem Türpfosten, an dem eine Mesusa befestigt war, vorbei.

Onkelos küsste die Mesusa und lachte. Die Soldaten fragten ihn, warum er lachte. Onkelos sagte: „Ein gewöhnlicher König lebt in einem Palast und seine Diener sind draußen, um ihn zu bewachen. Bei uns hält HaSchem draußen Wache, um seine Diener drinnen zu schützen”.

Ariella: “Oh ja, und als die römischen Soldaten das von Onkelos hörten, ist auch das dritte Heer zum Judentum übergetreten. Ha, ha, armer Kaiser Hadrian, das gefiel ihm gar nicht“.

Frage: Warum küsst man die Mesusa?

Schabbat Schalom!

WaetchananFür Kinder 8-9 Jahre

Parascha der Woche für Kinder 6-11 Jahre alt - Parascha Waetchanan

Die Parasha dieser Woche befasst sich mit Schema Jisrael. Das erste Gebot des Aseret Hadibrot spricht von der Einheit Haschems.

Warum ist es so wichtig, dass wir an die Einheit von Haschem glauben? Haschems Einheit ist sehr wichtig, auch für die Einheit der Welt.

Wir gehen davon aus, dass die ganze Welt von einem zentralen Punkt aus geschaffen wurde. Das erklärt, warum alles auf der Welt, aber auch im gesamten Universum miteinander zusammenhängt.

Wenn wir später mit dem Lernen beginnen, werden wir feststellen, dass viele Dinge miteinander zusammenhängen. Das bedeutet eigentlich, dass alles von einem großen regierenden Haschem arrangiert wird.

Später werden wir feststellen, dass alle möglichen Dinge miteinander zusammenhängen und sogar der Körper und die Neschama sehr eng miteinander verbunden sind. In Schema sagen wir: “Höre Israel, Haschem, der immer noch unser Gott ist, wird eines Tages einer für die ganze Welt sein.”

Wir denken also nicht nur an uns selbst, sondern an alle. Alle Menschen auf der Erde werden an einen Haschem glauben.

Außerdem heißt es in Schema, dass wir Haschem von ganzem Herzen, von ganzem Leben und von ganzem Geld lieben müssen. Das wird weiter erklärt: “von ganzem Herzen” bedeutet, dass wir beide guten und schlechten Gefühle auf Haschem konzentrieren müssen.

Haschem befasst sich auch mit den niedrigsten Dingen. Was wir versuchen sollten, ist, all diese gewöhnlichen Dinge zu höheren Zielen zu bringen. Wenn wir ein Sandwich essen, glauben wir, dass wir es tun, weil wir wollen, dass Energie gute Dinge tut.

Wir müssen auch Haschem mit ganzer Seele lieben. Das bedeutet, dass wir Haschem “sehr” lieben müssen. Auch wenn es nicht angenehm ist. Denn manchmal ist es nicht einfach, alle Mitzwot durchzuführen.

Wir müssen Haschem mit allen Fähigkeiten lieben. Mit allem, was wir auf Erden verdienen, können wir Wohltätigkeitsorganisationen unterstützen, armen Menschen helfen und traurige Menschen aufmuntern. Das ist wichtig.

Wusstest du…..

Der Buchstabe Ajin und Dalet von Echad groß geschrieben sind?

diese bilden zusammen das Wort “Ed”, was Zeugnis bedeutet?

Wir bezeugen die Einheit von Haschem, indem wir Schema sagen?

GESCHICHTE !!

Eli: „Es fällt auf, dass wir uns an Schabbat nicht bloß selbst ausruhen, sondern auch die Kinder, die Diener und Tiere ausruhen lassen sollten. Aber auch die Umwelt muss in Ruhe gelassen werden. Der Mensch als Chef der Welt bleibt für einen Tag ganz stehen. Luftverschmutzung und Umweltprobleme lassen ebenfalls nach. Wart ihr schon einmal an Schabbat in Israel? Das ist wirklich lecker! In einigen Bezirken ist kein Verkehr erlaubt. Es ist eine Freude, die Kinder auf der Straße spielen zu sehen. Der Boden wird auch in Ruhe gelassen. Wir dürfen nicht pflügen oder ernten. Der Schabbat zeigt, dass wir nicht die Eigentümer der Schöpfung sind. Die Natur ist ein Geschenk von oben.“

Ariella: „Das sehen wir auch dieses Jahr. Weil dieses Jahr ein Schemita-Jahr ist. Das nennt man auch Schabbatjahr. Wir können das Feld dann nicht bearbeiten. Jeder kann frei eintreten. Arme und Nachbarn haben genauso viel Recht, von den Früchten zu nehmen wie wir. Auf diese Weise wird sehr deutlich, dass Haschem der endgültige Eigentümer des Landes ist.

Frage: Warum sind die Buchstaben Ajin und Dalet von Echad groß geschrieben?

Schabbat Schalom!

Waetchanan Für Kinder 10-11 Jahre

Parascha der Woche für Kinder 6-11 Jahre alt - Parascha Waetchanan

Die Absicht der Tefillin ist, dass es sozusagen eins mit dem wird, der Tefillin legt.

Die Botschaft ist wie bei einer Hauttransplantation: Das Tefillin sollte ein Teil von uns werden.

Zum Beispiel enthält die Botschaft der Tefillin die Einheit von Haschem. Wir müssen das zu unserem eigenen machen.

Tefillin sollten auch schwarz sein. Warum schwarz? Schwarz ändert die Farbe nicht leicht. Warum sind unsere Tefillin geschwärzt? Weil die Tefillin das repräsentieren, was wir sind. Tefillin sind unsere Identität. Wir dürfen niemals unsere Identität aufgeben.

Das Kopftefillin hat zwei Buchstaben “schin”. Eines mit den drei Beinen und das andere mit vier Beinen. Der Buchstabe schin hat den Zahlenwert 300.

Zwei Schins sind insgesamt 2 x 300 = 600. Sh-sh ist das hebräische Wort “shesh” oder sechs. Zusammen mit den sieben Beinen erreichen wir 613, die genaue Anzahl der Mitzwot aus der Tora.

Die Nummer vier hat auch einen wichtigen Platz in Tefillin. Es gibt vier Pergament Parshiot in vier Batim am Haupt. Das Haus der Tefillin muss vollständig quadratisch sein.

Der Knoten der Tefillin des Kopfes hat die Form eines “Dalet”, des vierten Buchstabens des Alef-Bets.

Das “Schin” auf den Tefillin des Kopfes auf einer Seite hat vier Beine. Die Nummer vier hat mit den vier Arten zu tun, wie die Welt von Haschem erschaffen wurde. Daher hat der heilige Name von Haschem auch vier Buchstaben.

Wusstest du…..

Sieben Wicklungen mit Tefillin um den Arm gemacht sind?

Alles aus Tefillin koscherer Tiere gemacht werden muss?

Die Parshiot geschrieben werden auf komplett weiß Pergament?

Und dass die Batim (Gehäuse) und Riemen komplett schwarz sein sollten?

Die Tefillin mit den Sehnen eines koscheren Tieres zusammengebunden sind?

Die Batim (Gehäuse) des Tefillin genau quadratisch sein sollten?

Dass die beiden Buchstaben “schin” auf den Kopftefillin sieben Beine zusammen haben?

GESCHICHTE!!

Eli: Jeden Tag – außer Schabbat und Jomtow – legen wir Tefillin. Mit den Tefillin erhalten wir ein besonderes Signal vom Himmel, wie ein Radio. Deshalb muss bei Tefillin alles so präzise sein. Das Radio empfängt Strahlung. Sobald nur noch ein Kabel im Radio lose ist, funktioniert es nicht mehr. Tefillin muss ein besonderes Signal vom Himmel erhalten. Deshalb müssen sie sehr genau nach den Mitzwot des Schreibens von Tefillin geschrieben werden.“

Ariella: „Wir können den Vergleich mit dem Radio noch weiter ausbauen. Eine lange Studie ist erforderlich, wenn wir verstehen möchten, wie ein Radio funktioniert. Trotzdem können wir schon als kleines Kind das Radio selbst einschalten. Gleiches gilt für die Mitzwot aus der Tora. Wir können ein Leben lang lernen, um ihre Bedeutung zu verstehen. Aber wir können alle das Signal vom Himmel empfangen, egal wie wenig wir über die Tora wissen.“

Frage: Warum sollten Tefillin schwarz sein?

Schabbat Schalom!

Report

What do you think?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Written by Dajan Raphael Evers

Oberrabbiner von Düsseldorf /Dajan des Europäischen Beit Din's

Bekannt für seine enzyklopädischen Kenntnisse in fast allen Bereichen des Judentums. Ist ein Mitglied in CER (Konferenz der europäischen Rabbiner) sowie im europäischen Beit Din.

Hat mehrere Bücher geschrieben. Darunter: „Talmudisches Denken“, „Die Echte Torah“, „Schaatnes Gesetze“.

Im Moment widmet sich dem Ziel das jüdische Leben in Düsseldorf wieder aufzubauen.

Sprachen: Holländisch, Yiddisch, Hebräisch, Englisch, Deutsch

(Foto gemacht von: J. Feldmann)

Das eigene Selbst dem eigenen Selbst entziehen

DIE EIFERSUCHT IST DIE ANTITHESE VOM GLAUBEN - Parascha Waetchanan

DIE EIFERSUCHT IST DIE ANTITHESE VOM GLAUBEN – Parascha Waetchanan