Mobile Navigation

Freunde? Mit/von den Mitsrim, den Ägyptern? – Parascha Beschalach

Beitrag widmen (Funktion kommt)

Ansichten: 21

Freunde? Mit/von den Mitsrim, den Ägyptern? – Parascha Beschalach

Der Untergang unserer Unterdrücker in der Jam Suf, Schilfmeer

In den Tora-Abschnitten und Aussagen aus Talmud und Midrasch der letzten Woche lesen wir ausführlich über die grausame Folter und Zwangsarbeit, die die Ägypter den “Fremdarbeitern”, den Juden, zufügten. Die 210 Jahre im ägyptischen Exil waren eine menschliche Tragödie mit immensen Folgen für uns.

Ausleihen bei Freunden

Aber gegen Ende der Unterdrückung und als sich unsere Vorfahren darauf vorbereiten, Ägypten zu verlassen, werden sie angewiesen, dies zu tun:

                                                        דַּבֶּר-נָ֖א בְּאׇזְנֵ֣י הָעָ֑ם וְיִשְׁאֲל֞וּ אִ֣ישׁ ׀ מֵאֵ֣ת רֵעֵ֗הוּ מֵאֵ֣ת רְעוּתָ֔הּ כְּלֵי-כֶ֖סֶף וּכְלֵ֥י זָהָֽב׃

“Sag dem Volk, dass jeder Mann von seinem Freund und jede Frau von ihrer Freundin Gegenstände aus Silber und Gold leihen soll.” (Schemot/Ex. 11.2)

Welche Freunde? Die Ägypter, die sie isolierten, unterdrückten, folterten und versklavten?

Die Antwort könnte lauten: Ja. Tatsächlich handelt es sich um einen Hinweis auf eine Art Freundschaft, die die Israeliten mit vielen ihrer lokalen Nachbarn geschlossen haben.

Wie ist das möglich?

Quick Donate

Wir alle sind mit dem Potenzial ausgestattet, sowohl zu hassen als auch zu lieben. Und nur allzu oft gibt es eine Mischung aus beidem….

Die ägyptischen Unterdrücker haben sich moralisch völlig gehen lassen, haben sich in ihrem täglichen Verhalten von Hass leiten lassen und uns (und anschließend sich selbst) schreckliches Leid zugefügt.

Aber – sie waren auch Menschen mit Freundschaft und Sympathie für ihre Nachbarn, (unsere) Leute, die mit ihnen die gleiche Straße teilten. Das ist natürlich ein Widerspruch – aber ein menschlicher. 

Sie haben in ihrem Urteil über uns und in der Art und Weise, wie sie uns behandelt haben, katastrophal versagt. Sie wurden schließlich vom Schöpfer zur Rechenschaft gezogen. 

Meine eigenen Kreaturen sind im Meer ertrunken

Nach ihrem Untergang im Jam Suf, dem Schilfmeer, von dem wir diese Woche lesen, sagte Haschem: “Es ist nicht richtig, diesen Sieg heute mit dem Halleel-Gebet zu feiern, weil meine eigenen Geschöpfe (das ägyptische Volk) im Meer ertrunken sind”. Also: Sie haben zwar versagt, ja, sie haben es mit ihrem Untergang bezahlt, aber sie waren trotzdem – Menschen.

G-tt hat uns mit diesem sehr engen Gleichgewicht zwischen Gut und Böse, Hass und Liebe geschaffen, so dass wir uns ständig zwischen den beiden mächtigen Emotionen von Anziehung und Abstoßung befinden.

Eine unserer wichtigsten Aufgaben im Leben ist es, diese menschlichen Eigenschaften zu kontrollieren, zu lenken, zu sublimieren und richtig und moralisch einzusetzen.

Mit freundlicher Genehmigung von Harav Biberfeld shlita von Tchortkov Klois United Synagogues Stamford Hill London

War dies nützlich?

Ja
Nein
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Teilen Sie ihn mit Ihren Freunden!
Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp
Skype
Über Autor
Quick Donate

Das könnte von Interesse sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Skip to content