Mobile Navigation

RAV AVIGDOR MILLER ÜBER RÜCKSICHTSLOSES AUTOFAHREN

Beitrag widmen (Funktion kommt)

Ansichten: 49

RAV AVIGDOR MILLER ÜBER RÜCKSICHTSLOSES AUTOFAHREN

F: Ist es eine Aveirah (eine moralische Übertretung), bei roter Ampel doch noch schnell loszufahren?

A: Die Antwort ist, dass es eine sehr große Sünde ist – sogar eine der größten Sünden überhaupt. Zuerst einmal gefährden Sie damit Ihr eigenes Leben. Auch sollte ein Mensch, der sein Leben in Gefahr bringt, wissen, dass, obwohl Hakodosh Boruch Hu ihm das Leben gerettet hat, Er dann die Mitzvos dieses Menschen einkassieren wird. Es wird diesen Menschen viele Jahre seiner Tefillin (Gebete) kosten! Viele Jahre Tefillin! Viele Jahre lang Kriyas Shema!

HaShem nimmt dem Menschen dann also einige seiner Mitzvos weg ( מנכין לו מזכויותיו ), wenn Er ihn aus einer gefährlichen Situation errettet hat, in die dieser Mensch sich selbst gebracht hat. Also werden Sie dann feststellen, dass es sich überhaupt nicht gelohnt hat, bei roter Ampel weiterzufahren.

Darüber hinaus haben Sie damit noch andere Menschen gefährdet, was ein sehr schweres Vergehen ist. Jemand, der das tut, wird als Shoifech Damim betrachtet, selbst dann, wenn er dabei niemanden getötet hat. Weil Sie sich selbst in eine Situation gebracht haben, in der Sie jemanden hätten töten können, gelten Sie als Shoifech Damim – rein potenziell. Und das ist eine schreckliche Sünde. Das müssen Sie begreifen. Nur weil nichts passiert ist, heißt das nicht, dass Sie keine Schuld tragen. Menschen, die auf rücksichtslose Art und Weise Auto fahren, tun etwas, das dem Willen HaShems entgegengesetzt ist, sie sind asidin li’tein es hadin; früher oder später werden sie dafür bestraft werden.

Empfehlung

Günstige LLC oder LTD Unternehmensgründung, auch in Raten zahlbar!

Anonyme Unternehmensgründung in den USA! LTD Gründung in Dublin, Irland, mit offizieller Dublin-Adresse. Gründen Sie eine Firma in den USA mit einem Bankkonto als Anlagenschutz oder als Start-up für Ihre Onlinegeschäftsidee!

TAPE # E-180 (April 2000)

*Übersetzer: Anonym
*Bildautor: Anonym

Mehr Material von Rav Avigdor Miller (englischsprachig): https://torasavigdor.org/

War dies nützlich?

Ja
Nein
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Teilen Sie ihn mit Ihren Freunden!
Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp
Skype

Wir schreiben eine neue Torah-Rolle in Wien

Über Autor
Quick Donate

Eine Antwort

  1. Shalom werter Rav,

    sehe ich alles ein, natürlich, so steht es bestimmt irgendwo geschrieben.

    Aber, und wir alle wissen ja, dass nach dem aber, erst dass kommt, was einem am Herzen liegt.
    Aber, mir macht es immer ein ungutes Gefühl, wenn jemand mir mit Drohungen (gesprochene, angedrohte Gewalt, auch wenn es der Wahrheit entspricht) sagt, was erlaubt, was verboten ist.
    Ich mache dann “dicht”. Was natürlich mein Schade ist und ich kann mir nicht vorstellen, dass Sie mir schaden wollen.🕊
    Ich mag es, wenn man mir erklärt, warum ich etwas nicht machen soll.Z. B. fahre nicht über eine rote Ampel, du könntest Dich oder einen anderen Menschen, G-tt behütet, verletzen oder sogar töten.
    Willst du, dass irgendwann einmal die Polizei vor deiner Tür steht, um dir mitzuteilen, dass G-tt behüte, ein Raser, einer deiner Lieben getötet hat, willst du das?
    Das verstehe ich und verinnerliche ich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Skip to content