in ,

Angst vor der Ehe

Angst vor der Ehe
image_pdfAls PDF Speichernimage_printDrucken

Übersetzt aus dem Englischen

Originaltext finden Sie hier: https://torasavigdor.org/rav-avigdor-miller-on-fear-of-marriage/

Frage:

Warum haben viele Menschen Angst vor der Ehe?

Antwort:

Jeder sollte sich vor der Ehe fürchten; aber das bedeutet nicht, dass man nicht heiratet. Die Ehe ist wie das Leben – das Leben sollte mehr gefürchtet werden als die Ehe. Das Leben ist voller Risiken; sobald man auf die Straße geht, muss man wissen, dass man sofort von Verrückten umgeben ist; von Kriminellen und Narren. Nur wenn man sehr vorsichtig ist und sich mit niemandem auf der Straße einlässt, kann man überleben. Seien Sie zu allen höflich. Wenn jemand etwas sagt, achten Sie nicht darauf. Wenn etwas passiert, versuchen Sie, so schnell wie möglich vorbeizugehen; bleiben Sie nicht stehen! Sie müssen sich auf der Straße zurechtfinden, um den vielen Fallen auszuweichen.

Und dennoch, auch wenn es gefährlich ist, geht man immer noch auf die Straße. Man muss gehen. Die Ehe ist weniger gefährlich als die Straße. Wenn man verheiratet ist, muss man natürlich seine Zunge hüten. Man muss natürlich Geduld haben. Natürlich muss man sich auf eine andere Person einstellen. Also muss man sich in der Ehe so steuern, dass man den Fallstricken ausweicht, so wie man es auf der Strasse tut.

Wissen Sie, die Leute denken, dass das Hauptproblem der Ehe darin besteht, die richtige Partei zu heiraten. Ist es aber nicht! Natürlich muss man versuchen, mit dem Richtigen zu heiraten, aber das Hauptproblem in der Ehe ist, der Richtige zu sein.

Und das setzt sich aus zwei Teilen zusammen. Ein Teil bereitet sich darauf vor. Man muss vor der Heirat lernen, wie man sich mental vorbereitet. Es bedeutet also, dass Sie heiraten werden, wenn Sie 99 Jahre alt sind?! Nein, man muss so früh wie möglich lernen, ein Mensch zu sein. Und man muss es auch in der Arbeit lernen!

Ein “Mensch zu sein” bedeutet auch, dass man arbeiten muss! Man muss lernen, wie man arbeitet, wie man eine Familie ernähren kann. Oder man muss lernen, wie man lernt. Aber nur um ein Nichts zu sein, verdient man keine Frau und auch kein Leben. Um in dieser Welt zu leben, muss man etwas tun.

Wenn ein Mann jetzt die Ehe aus Angst aufschiebt, begeht er einen großen Fehler! Denn die Zeit vergeht, und je älter er wird, desto weniger eignet er sich für die Ehe, weil er sich in seiner Art und Weise, in seinen Junggesellengewohnheiten, immer mehr verfestigt, und es wird für ihn immer schwieriger werden, sich anzupassen. Wenn Sie jung und biegsam sind, dann fällt es Ihnen leichter, sich zu ändern, um sich in das Muster der Ehe einzufügen.

Und deshalb ist die Angst vor der Ehe ganz natürlich, aber sie sollte nie jemanden davon abhalten, das zu tun, was seine Pflicht ist.

BAND #596



Der Autor ist Rav Avigdor Miller

Report

What do you think?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

FALSCHE SEGNUNGEN UND SCHEINHEILIGE WÜNSCHE WIE GEHEN WIR DAMIT UM - Parascha Chukat-Balak

FALSCHE SEGNUNGEN UND SCHEINHEILIGE WÜNSCHE: WIE GEHEN WIR DAMIT UM? – Parascha Chukat-Balak

Woran scheiterte sogar König Schlomo (der weiseste aller Menschen)? - Parascha Chukat

Woran scheiterte sogar König Schlomo (der Weiseste aller Menschen)? – Parascha Chukat