Mobile Navigation

Warum steht die “Rote Kuh” richtig zwischen zwei “Notfällen”? ...

Beitrag widmen (Funktion kommt)

Ansichten: 85

Warum steht die “Rote Kuh” richtig zwischen zwei “Notfällen”? &#8...

בסייד

Kurz vor der Parscha dieser Woche lesen wir Korach. Korachs Rebellion endete tragisch, und nach dem Kapitel “Para Aduma” (Rote Kuh) werden wir erneut mit einer plötzlichen Unterbrechung der Wasserversorgung für die gesamte Gemeinschaft in dieser heißen Wüste konfrontiert.

Raschi und Chazal (unsere Weisen) erklären den zynischen Widerstand anderer Völker gegen die Gesetze von Para Aduma. Ihr Zynismus konzentriert sich auf die Tatsache, dass dieselbe “Para Aduma” – wenn sie auf jemanden angewendet wird, der טמא(unrein) ist – seine Tuma (Unreinheit) bereinigt. Aber wenn die Asche der roten Kuh von einer Person gemacht wird, die טהור (Tahor, rein) ist, wird sie unrein. Die “Opposition” fand dies irrational….

Gehen wir eine Woche zurück zu Korach

Rav Joseph Dov Soltoveitchik beschreibt Korachs Rebellion als “die common-sense Rebellion gegen die Autorität der Tora”…  Raschi (Bemidbar 16:1) zitiert eine Passage aus dem Midrasch (Hintergrundbericht), in der beschrieben wird, wie Korach bestimmte Gesetze ins Lächerliche zog, um Mosches Autorität und höchste Keduscha (Heiligkeit) herauszufordern. Korachs Aussage, dass “die ganze Gemeinde heilig ist”, drückt den Glauben aus, dass wir Menschen “intellektuell” bestimmen können, wer heilig oder “heiliger” ist.

Quick Donate

Die rote Kuh als Antwort

In diesem Zusammenhang könnte die Para Aduma die “Antwort” HaSchems auf die obige Annahme darstellen. Die Para Aduma dient als klare Erinnerung daran, dass Fragen der Heiligkeit oder Unreinheit nicht intellektuell bestimmt werden können.

Ein Beweis dafür ist die Tatsache, dass sie טומאה (Unreinheit) bei einer Person “heilen” und bei einer anderen טומאה (Unreinheit) “verursachen” kann. Sowohl “Unreinheit” als auch Keduscha (Heiligkeit) in der Tora sind schwer zu fassen. Dies widerlegt vollständig die obige Idee – jeder ist heilig -, die von Korach propagiert wurde. Es ist schwierig für uns, Keduscha und Tuma zu beurteilen. Das kann nur der Allmächtige tun.

In der Tora stehen viele Mizwot (Gebote), die wir vollständig verstehen können (besonders die Mizwot, die sich mit zwischenmenschlichen Beziehungen befassen), aber auch vieles, das wir lernen und verstehen können – bis zu einem Grad, den unser begrenzter Intellekt erfassen kann…

Schabbat schalom!

Mit großem Dank an Harav Chaim Biberfeld von den Tchortkov Klois United Synagoge London

War dies nützlich?

Ja
Nein
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Teilen Sie ihn mit Ihren Freunden!
Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp
Skype
Über Autor
Quick Donate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WP RSS Plugin on WordPress Skip to content