in , , ,

Das wichtigste Kriterium bei der Ehepartnersuche im Judentum

image_pdfAls PDF Speichernimage_printDrucken

Auf der Suche nach einer/m geeigneten Ehepartner/in fragen sich viele: Worauf soll ich besonders achten und nach welchen Kriterien sollte ich meine/n zukünftigen Lebensgefährten/in auswählen?

Natürlich lässt sich diese Frage nicht in einem knapp-500-Zeichen Beitrag beantworten, aber zumindest als ein Anhaltspunkt kann dieser Beitrag dienen, worauf man dem Judentum nach besonderen Wert legen sollte:

In unserem Wochenabschnitt Chaje Sara schickt Awraham seinen treuen Diener Eliezer nach Aram Naharaim, mit der Mission, eine passende Frau für seinen Sohn, Yizchak zu finden. 

Awraham lässt seinen Diener einen Schwur ablegen, dass er keine Frau für Yizchak aus dem Volk der Kenaaniter nehmen wird, weil sie verflucht sind und über schlechte Charaktereigenschaften verfügen.   

Anschließend macht sich Eliezer auf die Reise und erreicht schließlich den Brunnen, aus welchem die Mädchen aus Aram Naharaim ihr Wasser schöpfen. 

Er betet zu G´tt, dass er ihm bei der Suche nach einer geeigneten Ehefrau für den Sohn seines Meisters behilflich sein soll und dass es sich bei dem Mädchen, welches ihn und seine zahlreichen Kamele tränken wird, um die auserkorene Frau für Yizchak handeln wird. 

Rivka, die Tochter von Betuel, besteht diese “Prüfung” und qualifiziert sich dafür, die Frau von Yizchak zu werden und zum Ende unseres Wochenabschnittes heiraten Yizchak und Rivka.

Offensichtlich hatte Awraham nichts an der Abstammung von Rivka auszusetzen, denn ansonsten hätte er dieser Hochzeit sicherlich nicht zugestimmt. 

Hier stellt sich jedoch folgende Frage: Rivkas Vater Betuel und ihre ganze Familie waren Götzendiener und Sünder (Bereschit 25:20, siehe Raschi) und somit nicht besser als die Kenaaniter, welche Awraham ausdrücklich verboten hatte!

Aus seiner Antwort können wir lernen, worauf man bei der Ehepartnersuche besonders achten soll:

Der Kli Yakar erklärt, dass die Familie von Rivka im Gegensatz zu den Kenaanitern keine schlechten Charaktereigenschaften hatte, sondern einfach nur Götzendiener waren. Gute Charaktereigenschaften ist eine der wichtigsten, wenn nicht die wichtigste Voraussetzung für eine glückliche Ehe und genau darum ging es Awraham. Daher war er mit Rivka trotz ihrer Abstammung mehr als zufrieden, während die Kenaaniter aufgrund ihrer schlechten Eigenschaften keine Option waren. Dies erklärt auch, warum es sich bei der “Prüfung”, welche Rivka bestehen musste, nicht um einen IQ-Test oder einen Bankauszug ihres Vaters handelte, sondern nur ihr Herz gefordert wurde und sie einen edlen und wohltätigen Charakter beweisen musste. 

Neben dem offensichtlichen Grund, dass die Ehe mit einem Menschen mit schlechten Charaktereigenschaften äußerst schwierig und unangenehm sein kann, gibt es einen weiteren Grund, warum gute Charaktereigenschaften beim Lebensgefährten außerordentlich wichtig sind:

Während jeder Mensch die Wahl hat, den aufrichtigen Pfad zu wählen oder davon abzuweichen, werden die Charaktereigenschaften eines Menschen maßgeblich von seinen Eltern bestimmt oder zumindest beeinflusst. Somit hat diese Wahl auch außerhalb der Ehe weitreichende Folgen für die Zukunft der Kinder. 

Natürlich gibt es außer den Charaktereigenschaften auch andere Dinge, welche bei der Ehepartnersuche beachtet werden müssen, aber dieser Punkt sollte auf jeden Fall höchste Priorität haben!

Report

What do you think?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Written by Rav Dovid Gernetz

Der Autor wurde in Dnepropetrowsk, Ukraine geboren und ist in Berlin, Deutschland aufgewachsen. Er studierte zwei Jahre in einer Yeshiva in Zürich, Schweiz und anschließend zwei Jahre in einer Yeshiva in Gateshead, England. Seit seiner Hochzeit lebt er in Telz Stone in Israel.
Der Autor ist Vertreter von Imrey Deutschland e.V und verantwortlich für diese Website. Außerdem gibt er wöchentlich den Judentum.Online-Newsletter heraus und veröffentlicht zahlreiche Beiträge zu Themen rund ums Judentum.

Sprachen: Russisch, Deutsch, Englisch, Hebräisch

ERKLÄRUNGEN ZUR PARASCHA Teil II - Parascha Chaje Sara

ERKLÄRUNGEN ZUR PARASCHA Chaje Sara – Teil II

Der Kampf von Körper und Seele - Parascha Chaje Sara

Der Kampf von Körper und Seele – Parascha Chaje Sara